Top

BDS-Baupaket V5

Von Praktikern für Praktiker

Eine Software ist immer so gut wie ihre Bedienbarkeit und ihre Verfügbarkeit. Daher wurde von dem Softwarehaus BDS Betriebsdatenservice der modulare Aufbau für das BDS Baupaket V5 entwickelt. Sie können mit dieser praxisorientierten Lösung sofort in dem Betriebsbereich starten, in welchem Sie den größten Handlungsbedarf sehen.

Ihre Vorteile auf einen Blick:

  • Länderübergreifend
    Berücksichtigt nationale – steuerliche Besonderheiten, den Zahlungsverkehr und die Finanzgesetze. Masken, Ausdrucke und Online-Hilfe sowie Stammdaten werden in der jeweiligen Landessprache bereitgestellt.
    Für Österreich, Deutschland, Schweiz, Tschechien, Slowakei, Ungarn, Polen und Arabische Emirate – weltweite Konzernverknüpfungen inklusive.
  • Euro und Fremdwährung
    Unterstützt auch den EU-Beitritt mit Übergangsregelungen sowie eine Euro-Komfortumstellung (EWWU)
  • Mandantenfähig
    Für beliebig viele Betriebe mit und ohne Konzernabwicklung.
  • Hoher Integrationsstandard
    Optimal integriert mit gemeinsamen Stammdaten.
  • Anwender-Unterstützung
    Vereinfachtes Daten sammeln, verarbeiten und aufbereiten sowie Reporting auf Management-Ebene.
 

In diesen Tätigkeitsfeldern unterstützt Sie das BDS-Baupaket V5:


 

Die V5 BDS Technik

  • schlanker Client
    Rasche Antwortzeiten bei minimaler Rechnerbelastung ermöglichen sehr geringe Anforderungen an die PC-Infrastruktur und führen zu einer niedrigen Netzwerkbelastung → Clientgröße unter 2 MB.

  • Unterstützte Platformen
    Das BDS Baupaket V5 läuft auf allen Endgeräten, welche Java unterstützen. Damit sind Sie unabhängig vom Betriebssystem ganz gleich ob Sie einen Windows-, Apple- oder Linux-Client einsetzen.

  • Client-Server - Architektur
    Der Client übernimmt die Anzeige und die Verwaltung der Benutzereingaben. Die Programm-Intelligenz des BDS Baupaket V5 liegt zu 100% auf der Power System i / iSeries / AS/400.

  • Einfache Anbindung
    Für den Aufruf intern im Firmennetz genügt ein PC mit installiertem Java  und eine Verknüpfung auf den zentral abgelegten Client.
    Für den Aufruf von außen kann der Client bei einer bestehenden Internetverbindung gestartet werden. Eine SSL-Verschlüsselung  mit bis zu 2048 bit langem Schlüssel ist möglich. Somit  ist eine VPN Tunnelung nicht unbedingt erforderlich.